Wellness-Trainer

Wellness-Trainer

Definition
Wellness-Trainer geben aufgrund ihrer professionellen Aus- und Fortbildung praktische Anleitung und Beratung zu gesunder und genussvoller Lebensweise.

Ursprung
Der Beruf des Wellness-Trainers entstand im Zuge des deutschen Wellness-Tourismus. Der Deutsche Wellness Verband fordert seit 1997 von Wellness-Hotels die Beschäftigung von professionellen Wellness-Trainern. Auch in Österreich und in der Schweiz hat sich der Beruf des Wellness-Trainers etabliert, ebenfalls durch die Entwicklungen im Tourismus begünstigt. Immer mehr interessieren sich auch Mitarbeiter von Kur-, Fitness- und Freizeit-Einrichtungen für eine berufliche Qualifikation im Wellness-Bereich. Zunehmend kommen heute Ärzte und Heilpraktiker hinzu, die den Beruf des Wellness-Trainers im Sinne einer verhaltenszentrierten Gesundheitsberatung ausüben möchten.

Methode
Wellness-Trainer üben mit ihren Klienten auf Basis einer individuellen Bedarfsanalyse gesunde Methoden der Bewegung, der Ernährung sowie des Umgangs mit psycho-mentalen und sozio-emotionalen Belastungen. Die Methoden kommen aus den Bereichen der Sport- und Ernährungswissenschaften, der Psychologie, Sozialwissenschaften und der Gesundheitspädagogik. In überproportional hohem Ausmaß werden heute Methoden aus dem asiatischen Bereich angewendet. Einen anderen Schwerpunkt bilden passive Anwendungen, Behandlungen und verschiedene Massage-Stile. Diese letztgenannten Tätigkeiten sind zwar zum Zwecke der Harmonisierung von körperlichen und seelischen Ungleichgewichten sinnvoll, sollten jedoch nicht den Schwerpunkt eines Wellness-Trainings bilden.