Magnetfeldtherapie

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie zählt zu den ältesten und ursprünglichsten Therapieformen. Sie wirkt im zellulären Bereich und fördert die körpereigenen Regelmechanismen und Heilkräfte.

Die Magnetfeld Therapie, auch Magnetotherapie genannt, ist eine alternativmedizinische Anwendung. Dabei wird der Mensch einem Magnetfeld ausgesetzt, dessen Strahlung bestimmte Wirkungsweisen im Körper erzeugen soll. Erzeugen kann man diese Magnetfelder mittels Röhren, Spulenmatten, kleineren Kissen und/oder Stäben. Indikationen zur Anwendung sind beispielsweise Wundheilungsstörungen, degenerative Erkrankungen des Bewegungsapparates und der Wirbelsäule, Knochenbrüche, Migräne. Während der Behandlung liegt und entspannt sich der Gast auf einem Bett.