Tepidarium

Bäder - Thermal Bäder

Tepidarium

Tepidarium

Definition
Das Tepidarium (lat. tepidus = mild) ist Teil des römischen Bades und bezeichnet einen lauwarmen, kreislaufschonenden Warmraum, der als Regenerationsbad eingestuft wird. 

Ursprung
Das Tepidarium wurde in der antiken öffentlichen Badarchitektur als Übergangsraum genutzt. Diese Badetempel waren durch aufeinanderfolgende Räume gekennzeichnet: Auskleideraum (Apodyterium), Kaltbad (Frigidarium), lauwarmer Übergangsraum (Tepidarium), Heißbad (Caldarium) und Schwitzbad (Laconicum).

Methode
Das Tepidarium wird mit einer Temperatur von ca. 37-39° Celsius und einer Luftfeuchtigkeit, die zwischen 40 und 60% liegt, betrieben. Von den Wänden und von temperierten, massiv gebauten Wärme-Entspannungsliegen aus Stein, Keramikfliesen oder Marmor wird Strahlungswärme in den Raum und an den Körper abgegeben. Der Aufenthalt wird in der Regel als entspannend empfunden, es gibt keine zwingenden zeitlichen Begrenzungen für die Aufenthaltsdauer.

 


Budapest Hotel Reservierung

Stadt:
Kategorie:
Lage:
Hotelname
Buchen Sie Unterkunft in Budapest mit Hilfe des Budapest Hotel Guide. Hotels, Pensionen, Appartements, Hostels und andere billige Unterkünfte in Budapest. Unterkunft buchen in Budapest schnell, einfach, mit sofortiger Bestätigung, mit den günstigsten Internetpreisen!


Debrecen – Programme, Sehenswürdigkeiten
Share Pin It
email